Sterngeboren - Sternenmenschen - Sternensaat

star people


Assiras Website

Inhaltsverzeichnis

home

 

     

Impressum

 

 

Historische Darstellungen von Ufos und Raketen


 

 

Ein Bild aus dem Buch >>Prodigiorum Ac Ostentorum Chronicon<< von Conrad Lycosthenes (1518-1561). Das Buch befindet sich in der Australian Museum Research Library.

Das Bild stellt die Sichtung einer Rakete in Arabien dar, im Jahr 1479.


Zu dieser Abbildung habe ich nur folgende Information: >>Libro Ume no kiri, China<<


Eine Rakete und Ufos über Nürnberg, 1561

Das >>Nürnberger Flugblatt von 1561<< befindet sich in der Sammlung >>Wickiana<< in der Zentralbibliothek Zürich. Gestaltet wurde es von Hanns Glaser. Der aus Süddeutschland stammende Künstler war eine Zeitlang in Nürnberg tätig.

Das Flugblatt erzählt von einem >>sehr erschröcklichen gesicht<< zur Zeit des Sonnenaufgangs am 14. April 1561. Es wurde >>von vielen manns und weybspersonen<<gesehen. Es waren >>kugeln<< von blutroter, bläulicher und schwarzer Farbe, oder >>Ringscheyben<< in großer Anzahl in der Nähe der Sonne, >>etwo drey inn die lenge / vnterweylen vier inn einem Quatrangel, auch etliche eintzig gestanden / und zwischen solchen Kugeln sein auch etlich blutfarbe Creutz gesehen<<. Außerdem wurden >>zwey große rore<< (resp. drei) ... ">>n welchen kleinen und großen Rorn / zu dreyen / auch vier vnd mehr kugel gewesen. Dieses alles hat mit einander anfahen zu streyten<<. Dies dauerte etwa eine Stunde. Dann >>ist es alles wie obverzeychnet von der Sonnen / vom Hymel herab auff die erden gleich alls ob es alles Brennet gefallen / vnd mit einem großen dampff herunter auff der Erden allgemach vergangen<<. Ebenso wurde unter den Kugeln ein längliches Gebilde gesehen, >>gleichförmig einem großen schwartzen Speer<<.


Diese Darstellung zweier Kreuzfahrer datiert aus dem 12. Jahrhundert. Sie stammt aus dem Manuskript >>Annales Laurissenses<<. Dabei handelt es sich um Bücher, welche von historischen und religiösen Ereignissen berichten. Die hier wiedergegebene Darstellung beruht auf einer Ufo-Sichtung aus dem Jahr 776 während der Belagerung der Sigiburg, Frankreich, durch die Sachsen. Während eines Gefechtes der Sachsen und Franzosen erschien plötzlich eine Gruppe von >>Scheiben<<, bzw. >>flammenden Schildern<<, welche über der Spitze einer Kirche schwebten. Die Sachsen glaubten, die Franzosen würden durch diese Objekte beschützt und flohen.


Ufos in einer tibetischen Handschrift >>Prajnaparamita Sutra<< aus dem 10. Jahrhundert.


Aus >>Le Livre Des Bonnes Meurs<<, 1338, von Jacques Legrand


Über dem Altar des Visoki Decani Klosters im Kosovo befindet sich ein Gemälde mit dem Titel >>Kreuzigung<<, auf dem zwei Ufos zu sehen sind. Das Gemälde stammt aus dem Jahr 1350.


Zwei Tapisserien aus dem 15.Jahrhundert. Sie befinden sich in der Basílica Francesa de Notre-Dame in Beaune, Burgund.

 


>>Verkündigung<< von Carlo Crivelli, 1486.

Der Künstler veranschaulicht die Idee, dass Marias Empfängnis durch Energien verursacht wird, die von einem ein Ufo ausgehen, - ein interessanter Gedanke, vor allem für die damalige Zeit.


>>Madonna von San Giovanino<<, gemalt von Domenico di Ghirlandaio, 15. Jahrhundert


Tapisserie, Brügge, 1538, mit vier Ufos am Himmel


Ein  Fresko aus dem 17. Jahrhundert. Es befindet sich in der Kathedrale Svetishoveli in Georgien.

Interessant sind die >>quallenartigen<< Formen. Die Anhängsel an den Ufos sollen wahrscheinlich Energieströme darstellen.


Gemälde von Aert de Gelder, 1710